FALLSTUDIE - Holzfaser-Verbundwerkstoffe

Hocheffiziente Abformung bietet weniger Ausfallzeiten und überlegene Endprodukte

Fallbeispiel Trennmittel für Herstellung von Spanplatten auf Basis von MDI
Chem-Trend Trennmittel macht Produktion von MDI Spanplatten effizienter
WAS WIR ERREICHT HABEN.

Bei einem Hersteller MDI-basierter Spanplatten traten in einem kritischen Bereich seiner Anlage Probleme mit Holzpartikeln auf, die wiederholt in der Umgebung der Kanten des unteren Pressbands haften blieben. Auf dem Band wurden auch zahlreiche dunkle Streifen beobachtet. Um dieses Problem zu umgehen – d. h. die Klebrigkeit zu vermeiden – musste der Produktionsprozess so angepasst werden, dass besonders an den Kanten die Einsatzmenge von Spray erhöht werden konnte. Nach dem Wechsel zu einem Chem-Trend-Produkt konnte das Unternehmen die Verwendungsmenge von Trennmitteln um 50 % reduzieren und die Streifenbildung auf dem Band beseitigen. Der Hersteller war zudem in der Lage, schalungsglatte Platten mit einem helleren und natürlicherem Erscheinungsbild zu produzieren.

WIE WIR DAS ERREICHT HABEN.

Wir hatten verstanden, dass dieser Kunde mehr Effizienz benötigte, und haben mit neuen, sehr leistungsstarken Formulierungen experimentiert. Ziel waren effektive Trennvorgänge bei geringen Aufwandmengen ohne ständiges Neuauftragen. Die Lösung musste zudem den schnellen Aufbau von Holzpartikel-Ablagerungen an den Bandkanten verhindern, Verfärbungen ausschließen und die Produktionseffizienz erhöhen. Um dies zu realisieren haben wir mit verschiedenen Verdünnungsraten experimentiert und jede der dabei aufgetretenen Bandverfärbungen für die finale Festlegung des optimalen Anwendungsvolumens ausgewertet. Wesentlich hierbei war die Erprobung neuer Technologien, die unsere Chemiker in die Lage versetzten, eine Formulierung herzustellen, mit der wir alle Kundenkriterien erfüllen konnten.

UNSERE LÖSUNG.

Durch sorgfältiges Ausprobieren und Testen haben wir gemeinsam die exakte Anwendungsmenge an Chem-Trend-Trennmitteln herausgefunden, die für die Erzielung hochqualitativer Ergebnisse notwendig war. Die neue Formulierung bot unserem Kunden eine einfache Lösung, das Problem der Anhaftung von Holzpartikeln in der Umgebung der Bandkanten – im Gegensatz zu dem früher verwendeten Mitbewerberprodukt – zu reduzieren und die dunklen Streifen deutlich zu minimieren. Die Lösung von Chem-Trend sorgte nicht nur dafür, dass die Qualitätszielwerte erreicht wurden, sondern erleichterte auch den Produktionsprozess, zumal die Umgebung der Bandkanten nicht mehr speziell beachtet werden musste.

50% geringere Anwendungsmenge an Trennmitteln
50%
geringere Anwendungsmenge an Trennmitteln
Produktionssteigerung  hochqualitativer Spanplatten
Produktionssteigerung
hochqualitativer Spanplatten
Noch leichtere Abformungen
Noch leichtere Abformungen
Datendetails
50% geringere Anwendungsmenge an Trennmitteln
Produktionssteigerung hochqualitativer Spanplatten
Noch leichtere Abformungen

Handprint

HANDPRINT-AUSWIRKUNGEN

Chem-Trend blickt stolz auf seine langjährige Erfahrung im Bereich der Nachhaltigkeit zurück. Die größten nachhaltigen Auswirkungen erzielen wir jedoch auf die Prozesse unserer Kunden. Es geht nicht allein um unseren eigenen globalen Footprint, sondern vielmehr um unseren Handprint, der noch weiterreicht.

Hier haben wir Folgendes erreicht:

  • 50 % geringere Anwendungsmenge an Trennmitteln
  • Produktionssteigerung hochqualitativer Spanplatten
  • Noch leichtere Abformungen
  • Abfall
  • Energie
Eine Marke von Freudenberg.
Kontakt

Wir sind da, um Ihnen zu helfen. Füllen Sie einfach das Kontaktformular aus und senden Sie uns Ihre Anfrage damit wir loslegen können.

Mit dem Absenden des ausgefüllten Formulars bestätige ich, dass ich über die Verarbeitung meiner persönlichen Daten gemäß der Chem-Trend Datenschutzbestimmungen informiert wurde.